top of page

Zwischen Empathie und Frustration




Mich kritisch zu äußern, fällt mir häufig noch schwer. Aus der Unsicherheit und Sorge heraus, ich könnte jemanden vor den Kopf stoßen oder auf die Füße treten. Vorher das rührt, ist mit Sicherheit ein anderes Thema.

 

In den letzten Wochen habe ich immer wieder erlebt, wie zu vereinbarten Terminen niemand erschienen ist – und das ohne Absage. Oder auf Terminabsprachen plötzlich keine Reaktionen mehr kamen.

 

Anfangs nahm ich das gelassen und betrachtete Terminausfälle als geschenkte Zeit. Doch mit zunehmender Häufigkeit ging mir immer mehr die Gelassenheit verloren, so dass ich nun hier sitze und meinen Ärger und Frust anzuerkennen versuche. Denn oft bin ich von Berufswegen dazu verleitet, für alles und immer Verständnis zu haben.

 

Das Verständnis und seine Grenzen

 

Ich verstehe, dass jeder Mensch seine Gründe hat und dass Fehler passieren – besonders bei Personen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Mein Verständnis für die Umstände anderer ist groß, und ich weiß, dass niemand aus böswilliger Absicht handelt und beziehe das nicht persönlich auf mich – meistens zumindest.

 

Die Rolle der Zuverlässigkeit in einer digitalen Welt

 

Wir leben in einer schnelllebigen Gesellschaft, in der digitale Kommunikation, volle Terminkalender und soziale Medien dominieren und das Konzept der Zuverlässigkeit manchmal in den Hintergrund rückt. Informationen und Interaktionen erfolgen blitzschnell, und oft wird die Bedeutung von persönlichen Zusagen und Verbindlichkeiten unterschätzt.

 

Zuverlässigkeit als Fundament der therapeutischen Beziehung

 

In meiner Arbeit als Therapeutin ist Zuverlässigkeit ein unverzichtbarer Wert. Sie bildet das Fundament für Vertrauen und Sicherheit, die für eine erfolgreiche therapeutische Beziehung essentiell sind. Das Fehlen dieser Zuverlässigkeit kann zu einem Vertrauensbruch führen und den therapeutischen Prozess erschweren.

 

Ein Appell für mehr Bewusstsein und Verständnis

 

Es ist an der Zeit, ein neues Bewusstsein für die Bedeutung von Zuverlässigkeit zu schaffen. Dies beinhaltet auch, Raum für Verständnis und Mitgefühl für diejenigen zu schaffen, die Schwierigkeiten haben, ihre Verpflichtungen einzuhalten. Es geht nicht darum, Fehler zu bestrafen, sondern vielmehr darum, ein Umfeld zu schaffen, in dem Offenheit und Ehrlichkeit gefördert werden.

 

Die Konstanz von Wertschätzung und Respekt

 

In einer Welt, die sich ständig verändert, bleibt eines konstant: Die Wertschätzung und der Respekt, den wir einander entgegenbringen. Zuverlässigkeit ist mehr als nur eine Tugend; sie ist ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Miteinanders. Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, diese Werte in unserem Alltag zu leben und zu fördern.

 

Was sind deine Erfahrungen und Gedanken dazu? Lass es mich gern in den Kommentaren wissen!

 

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page